InfoGucker

Sie sind hier:  Startseite > Hilfe / FAQ

Hilfe / FAQ

Frage: Wie kann ich meine Freischaltnummer für die Zusatzfunktionen erhalten?

Antwort: wenn Sie eine Internetverbindung haben: mit der Freischaltfunktion im InfoGucker: Menü "Extras" -> "Antrag auf Zusatzfunktionen stellen", Formular ausfüllen und Bestätigungsmail abwarten (dann ist die Emailadresse richtig gewesen).  Falls keine Bestätigung kommt, prüfen Sie Ihre Internetverbindung und die angegebene Emailadresse. In der Regel kommt die Freischaltung noch am gleichen Tag oder, wenn ich sehr beschäftigt bin, ein paar Tage danach.

wenn Sie keine Internetverbindung haben mit einer Email von einem anderen Rechner an mich kontakt@infogucker.de oder mit dem Formular. Darin sollte Ihre MAC-Adresse Ihres Netzwerkadapters angegeben sein, die Sie in dem Freischaltfenster für die Zusatzfunktionen (auf Ihrem Rechner) sehen Menü "Extras" -> "Antrag auf Zusatzfunktionen stellen" (z.B. 00-3E-DF-FF-AA-45)

Frage: ist die Weitergabe meiner MAC-Adresse ein Sicherheitsrisiko?

Antwort: mir ist nicht bekannt, dass die MAC-Adresse einem Fremden nutzen kann. Sie wird häufig zur Lizenzierung genutzt. Ich versichere hiermit, dass ich die MAC-Adressen (wie auch die Email-Adressen!) unter keinen Umständen weiterverwende.

Frage: Was sind Zusatzfunktionen?

Antwort: Hauptsächlich handelt es sich um folgende Funktionsbereiche, die nur mit Freischaltung verfügbar sind:

1.) der Sicherheitsmodus (Schützen und Schutz aufheben)

2.) die Erweiterung der Metadateneingabe (z.B. Auswahl von zu bearbeitenden Informationen, Favoriten...)

3.) der Stichwortmanager

4.) der Updatecheck bei jedem Start der Software

5.) Bildbearbeitungsfunktionen und Korrekturpinsel

6.) Geomaps-Modul mit Google-Earth, Yahoo- und MS VirtualEarth Karten zum "Geotaggen"

und wozu gibt es die Zusatzfunktionen? Zunächst soll es nur eine Information für meine Statistik der intensiveren Nutzung geben, da die reinen Downloadzahlen keine ausreichende Auskunft geben. Für Kritiker: die Software ist immerhin kostenlos wie auch die Freischaltung, da habe ich Freude daran zu sehen, wie viele ihn intensiv nutzen.

Frage: Unter Windows 7 und höher werden ab Version 2.4.2 des InfoGuckers die Bibliotheken statt eigene Ordner und andere Favoriten angezeigt. Was ist passiert?

Antwort: Ab Windows 7 werden die Eigenen Ordner nicht mehr von Windows unterstützt. Im InfoGucker können diese Verzeichnisse zwar noch in den Einstellungen verwaltet werden aber sie werden nicht mehr gezeigt. Die Favoriten werden ab Windows 7 neu verwaltet. Die ehemaligen 'Favoriten' im InfoGucker sind intern gespeicherte Ordner heißen nun 'InfoGucker-Orte'.

Frage: Unter Windows 7 und höher soll es 'Jumplists' für direkten Start in einer Tafel geben. Wie funktioniert das?

Antwort: Ab Windows 7 hat die Schnellstartleiste (Taskleiste) am unteren Fensterrand neue Funktionalität. Installationsprogramme können die Einträge nicht setzen. Gehen Sie wie folgt vor: Starten Sie den InfoGucker und klicken mit der rechten Maustaste auf das laufende Programm in der Taskleiste (Fensterleiste am unteren Bildschirmrand). Wählen Sie "Dieses Programm an die Taskleiste anheften". Nun können Sie den InfoGucker entweder mit Klick der linken Maustaste auf dieses Symbol normal sarten oder mit Klick der rechten Maustaste darauf eine Startoption wählen. Als Optionen werden die im InfoGucker eingerichteten Tafeln in dieser sogenannten Jumplist gezeigt. 

Frage: Warum ist GDIplus nicht im InfoGucker integriert?

Antwort: GDIplus ist eine Komponente von WindowsXP. Ich möchte keinerlei Verantwortung für den Inhalt oder Aktualisierungen der Bibliothek übernehmen. Auf WinXP-Systemen sollte die vorhandene Version verwendet werden. Auch andere Softwarepakete nutzen GDIplus. Wenn Sie nicht WindowsXP verwenden, können Sie auch Ihre Festplatten nach gdiplus.dll durchsuchen und eine Kopie davon in das InfoGucker-Verzeichnis speichern.

Frage: Warum erscheint der eingegebene Text bei XP-Autor oder XP-Titel nicht im Explorer?

Der Windows-Explorer ignoriert den Eintrag XP-Titel wenn das Exiffeld Bildbeschreibung vorhanden ist. Er stellt aber dessen Inhalt nicht dar. Das gleiche gilt auch für XP-Autor wenn das Exiffeld Künstler vorhanden ist.

Frage: was macht der InfoGucker-Installer?

Er extrahiert und kopiert die Datei InfoGucker.exe in das angegebene Zielverzeichnis. Eine eventuell vorhandene, alte Version wird automatisch überschrieben. Sie können aber auch nur die ausführbare Datei herunter laden und diese an einem beliebigen Ort speichern und starten. Es müssen keine zusätzlichen dlls (wie z.B. für VisualBasic) oder andere Dateien (.NET Framework o.ä.) in das Betriebssystem kopiert! Die zur Ausführung notwendigen Daten sind in allen Windows-Betriebssystemen bereits integriert. Je nach gewählter Option im Installationsdialog werden die entsprechenden Einträge im Startmenü-Ordner oder in der Registry vorgenommen.

Besonderheit bei der Installation unter Vista oder Windows7: Es wird möglicherweise nach Administratorrechten (UAC) gefragt, da sonst weder ein Startmenüeintrag erzeugt noch in beliebige Verzeichnisse geschrieben werden kann.

Für weitere Fragen: ausführliche Bedienungsanleitung herunterladen